Freitag, 20. April (36. Tag)

Freitag, 20. April 2007 (36. Tag),
ein eigentlich ganz normaler Arbeitstag bis zu dem Punkt, wo ab zwölf Uhr mittags das Netz umgestellt wird und wir bis um drei erstmal schon kein Netzwerk und bis Arbeitsschluss auch kein Internet haben. Wir nutzen die Zeit für allgemeines Rumgeplänkel, gehen nochmal zur cooperación (dem kleinen Laden am Werkseingang) um nochmal Cola, Schokolade und sonstige Kleinigkeiten einzukaufen. Wieder im Büro ist das Netz immernoch nicht wieder da und wir haben inzwischen auch schon alle lustigen Videos von den Rechnern der einzelnen Mitarbeiter gesehen. Man erzählt mir von dem Tag, als sie mal Stromausfall hatten und da muss es wohl ähnlich, wenn nicht noch krasser gewesen sein, weil auch die Fabriken still gestanden haben, und das Wort still hier auch auf die akkustische Wahrnehmung zu beziehen ist.
Mir fällt ein, dass ich noch ein Stück Kuchen in meinem Rucksack mithabe, mir zugedacht von jemandem speziellen. Ich hole also dieses aus meinem Rucksack, was, aufgrund der allgemeinen Beschäftigungslage in meinem oficina, auch niemandem entgeht und bekommen, nachdem bereits ein Kollege gemeint hat, ich hätte die peruanische Lebensweise bereits verinnerlicht, scherzhaft von einem zweiten Kaffee angeboten, den dieser dann aber auf Nachfrage leider nicht hat.
Irgendwann geht auch dieser etwas sonderbare Nachmittag zu Ende. Den Freitag Abend beschließen wir ruhig zu Hause, schauen jeder noch in unseren mobilen Computer und so geht auch dieser Tag vorbei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s