Mittwoch, 22. August (Tag 160)

Mittwoch, 22. August 2007 (Tag 160),
nach dem aktionsreichen Vortag heute nochmal rumgetrödel. Erst ausschlafen (bis etwa um zehn), dann am Laptop sitzen und rumbasteln. Zum Mittag eine Nudelsuppe, danach einkaufen. Wir versuchen, unser Leergut loszuwerden, und das ist ein mittleres Problem. Wir haben einen Bierkasten (von der Feier am Freitag) mit neun Flaschen. Auf dem Bon (Kassenzettel) stehen aber nur sechs Flaschen. Wisst ihr noch, wie das war, als der Einwegpfand neu war? So in etwa kommt uns das hier auch vor. Allerdings nicht grundsätzlich. Wenn die Chefin im El Kosto da ist, dann kann diese entscheiden, dann auch Leergut ohne Quittung angenommen wird. Das kann aber nur die Señora, die einfachen Mädchen an der Kasse können das nicht. Da wir nun aber die drei Flaschen auch nicht wieder mitnehmen wollen, kassieren wir das Geld für den Rest und belassen die drei Flaschen einfach an der Kasse. Wir machen dann unseren Rundgang durch den Supermarkt und bis wir wieder an der Kasse sind, ist – oh Wunder – auch die Señora wieder aufgetaucht, wir bekommen unsere 3 Sol für die restlichen Flaschen jetzt doch noch. Helden!
Auf dem Rückweg kehren wir abermals in einem Internetcafé ein und bringen so den Nachmittag rum. Eigentlich wollen wir unsere Flugzeiten nochmal validieren, aber das geht irgendwie nicht, wir müssen wohl morgen nochmal in die Stadt direkt zum Büro der Fluggesellschaft.
Abends macht Steffi einen leckeren Toast Hawaii, mit Pfirsichen statt mit Ananas, aber auch sehr lecker. Wir verbringen den Abend vor den jeweiligen Laptops und schauen noch DVDs.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s