Klimaanlagen

sind zwar manchmal eine ganz nette Sache, insbesondere im Sommer im Auto oder für Räume, die nicht in einem Altbau sind, aber man kann es auch übertreiben. Wie das geht, zeigen die USA mal wieder eindrucksvoll, Hotelzimmer und Tagungsräume, in denen man erstens keine Fenster öffnen kann und darüber hinaus die erstgenannten Klimaanlagen auch nicht abschalten kann. Das kann dann schon mal zu einem richtig schönen Schnupfen führen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Klimaanlagen

  1. LeSpocky Donnerstag, 2. April 2009 / 09:12

    Diesen Irrsinn hab ich noch nie verstanden. Es gibt so tolle Konzepte um Gebäude im Sommer auch ohne Klimaanlage kühl zu halten. Was Klimaanlagen da an Energie verschlingen, absolut unvernünftig.

    Ich meine gut, Kühlräume für Nahrungsmittel oder ein klimatisiertes Rechenzentrum sind notwendig, aber bei Büro- und Tagungsräumen versteh ich’s nicht.

  2. madcynic Donnerstag, 2. April 2009 / 18:32

    Ich erinner mich da an ganz grausame Besuche in Supermärkten in San Diego. 35 Grad draußen, höchstens 16 drinnen. *brrr*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s