Computerspiele (Intermezzo)

So, über ein Jahr rum, kurz mal Überblick verschaffen über spielerische Akitivitäten.

GTA V durch. Schönes Spiel, holt nochmal alles aus der PS3 raus, was technisch irgendwie geht. Keine Ladezeiten mehr beim durch die Stadt fahren, dafür rattert im Hintergrund das DVD-Laufwerk permanent. Muss man allerdings dazu sagen, dass ich die meiste Zeit ohne Ton gespielt habe, um den Nachwuchs im Nebenzimmer nicht zu wecken. Müsste man jetzt eigentlich nochmal angehen, nur des Soundtracks wegen … hm.
Das man Parallel alle drei Charaktere spielt ist ok, allerdings hat sich bei mir dann keine Identifikation mit dem einen besonderen Protagonisten eingestellt. Das war bei GTV IV besser. Da hab ich mir auch schon die Mühe gemacht, noch zahlreiche Trophäen zu erspielen, wobei die beiden Erweiterungen konnten mich da dann auch nicht fesseln. Im aktuellen Teil stehen die zahlreichen Trophäen noch aus.

Diablo III habe ich angefangen. Geht auch mit Controller ganz gut von der Hand, ist aber ein anderes Spielen als mit Maus und Tastatur. Leider kann man’s auf der PS3 auch nicht mit Maus/Tastatur spielen sondern muss zwingend den Controller nutzen. Bin jetzt noch nicht sooo weit gekommen, aber der nächste Winter kommt bestimmt.

Lego Marvel Super Heroes gab’s als Geschenk, auch schonmal kurz angespielt. Kennt man eines der jüngeren Lego Spiele (z.B. Harry Potter, Star Wars, …), braucht man nicht mehr viel zu erklären.

Little Big Planet 3 kommt (auch nochmal für PS3), wobei mich da schon der zweite Teil nicht mehr so ultimativ gepackt hat wie der erste. Ist aber immernoch ungeschlagen bei Couch-Coop.

SimCity5 (klar, für PC) ist immernoch auf meiner „under Consideration“ Liste, jetzt wo der Onlinezwang auch hier gefallen ist.

Civilization: Beyond Earth kommt demnächst. Mal schauen.
Für Civilization V hab ich unlängst im Humble Bundle alle noch fehlenden Erweiterungen erstanden, bislang aber noch nicht ausgibig genutzt.

Überhaupt Humble Bundle, hat in letzter Zeit einige Spiele auf Mobiltelefon und Tablet gebracht: Ticket to Ride, Siedler von Catan und Carcassonne seien hier mal exemplarisch genannt. Ganz aktuell ist Threes mein Favorit. Außerdem gab’s noch einige Independent-Spiele, aber die sind meinst nur konzeptionell mal interessant und nicht auf Dauer packend.

Advertisements

Up in the Air (Pt II)

Nur ein kurzes Update zu Reiseaktivitäten meinerseits

2012:
2012_updatedEs sind dann noch einige weitere Flüge nach Stuttgart hinzugekommen (Air Berlin, Lufthansa). Außerdem noch ein Flug nach Friedrichshafen mit Intersky.

2013:
2013Privater Flug nach Düsseldorf (LH), dienstlich Italien Florenz (Vueling) und Spanien Valencia (hin LH direkt, Rück Swiss via ZRH).
Außerdem dienstlich Istanbul. Hinflug mit Pegasus Airlines von SXF nach Istanbul Sabiha Gökçen (SAW) in Asien, sofort ins Taxi und zurück nach Europa, eine Übernachtung und dann Rückflug von Istanbul Atatürk mit Turkish Airlines nach TXL. SAW damit bisher östlichster Flughafen überhaupt (40.90°N 29.31°E).

Computerspiele (Preludio)

Computerspiele, Zeitvertreib sondergleichen.
Computerspiele, Quell großen Ärgers. Wobei, mit der Zeit wird man auch weiser. Release-Verschiebungen, Mega-Hypes die dann doch enttäuschen, fragliche Fortsetzungen von Klassiker usw.
Der Reihe nach: Einer meiner letzten Spielkäufe war Battlefield 3 auf PS3. Schöner Multiplayer-Modus, Singleplayer schwach. Steuerung mit Gamepad geht erstaunlich gut, war ich vorher skeptisch und hätte ich nicht gedacht.
Dann hätte es Diablo 3 werden können, auf dem PC. Wurde es nicht. Onlinezwang hätte man notfalls mit Leben können, aber inhaltlich war es nach übereinstimmenden Berichten auch nicht so gut. Ausrichtung aufs Auktionshaus, ohne das man höhere Level und Schwierigkeitsstufen nicht mehr schaffen kann, unter anderem weil Gegner zu wenig gute Gegenstände droppen. Kollegen/Bekannte haben’s versucht, das Spiel dann allerdings wieder dran gegeben. Der Preis ist inzwischen gesunken, gekauft habe ich bisher nicht. Demnächst ist die Veröffentlichung für PS3 geplant. Ohne Onlinezwang, ohne Auktionshaus, dafür mit lokalem Multiplayer. Mal sehen, wie sich das so schlägt. Ich behalte es erstmal auf meiner Beobachtungsliste.
Donkey Kong für Nintendo Wee würde mich locken, allein ich habe keine Wee.
Little Big Planet Karting habe ich mir geholt. Ist bisher aber nicht so kurzweilig wie das namensgebende Jump&Run.
Sim City 5 für PC. Nochmal mit Onlinezwang. Technische Probleme und Unzulänglichkeiten. Also erstmal auch noch nicht. Grafisch und inhaltlich würde es mich locken, aber so sehr dann auch wieder nicht.
Lego City Undercover exklusiv für Wee U. Sehr interessant. Habe aber die Konsole nicht. Wobei hier würde dann auch Donkey Kong laufen. Wann gibt’s endlich den Weemulator für die PS3?
Also warte ich auf GTA V für die PS3. Erwartet für September 2013. Mal schauen, was das dann kann.

Up in the Air

1999:

Schüleraustausch Atlanta (ATL), von Hamburg (HAM) aus mit Delta Airlines Hinflug direkt, Rückflug über Zürich, von da mit Swissair (inzwischen Pleite).
ATL→ZRH längster Non-Stopp-Flug bisher mit 4677mi.

2007:

Große Reise Peru, Details auch hier im Blog, wieder von HAM, mit Emirates nach New York (JFK), dann mit LAN über Lima nach Arequipa (AQP).
Rückflug unplanmäßige Zwischenlandung in Washington (IAD).
AQP der bisher südlichste Flughafen (16.34°S 71.58°W).

2008:

Beruflich ein paar mal München (MUC) und Stuttgart (STR), sowie einmal Brüssel (BRU). Alle Flüge von Berlin-Tegel (TXL), das wird jetzt mein Heimathafen. Inlandsflüge Lufthansa oder AirBerlin, nach Belgien geht’s mit BrusselsAirlines.

2009:

Konferenzbesuch in Denver (DEN), wieder unplanmäßiger Aufenthalt in New York, diesmal EWR. Airline ist Continental.
DEN der bisher westlichste Flughafen (39.86°N 104.67°W).
Beruflich wieder STR und BRU.

2010:

Konferenzbesuch in Orlando (MCO), Vulkan auf Island konnte nicht daran hindern, danach Besuch bei Freunden in ATL. Alle Flüge Continental, außer MCO→ATL, der war mit Delta.
Später im Jahr gings dann noch nach Bilbao (BIO) via Madrid (MAD) mit Iberia und von Sanitago de Compostella (SCO) zurück, Urlaub.
Außerdem zum Weihnachtsmarkt in Nürnberg (NUE) mit der Lufthansa.

2011:

Konferenzbesuche in London (LHR) mit bmi, Budapest (BUD) mit Malév (Flugbetrieb inzw. eingestellt), Maastricht (MST) von Berlin-Schönefeld (SXF) mit GermanWings, Valencia (VLC) und Porto (OPO) in einem Rutsch, hin via Köln/Bonn (CGN) mit AirBerlin, weiter mit Raynair, und zurück TAP Portugal via BRU.
MUC und STR beruflich, außerdem erstmals Wien (VIE) mit AustrianAirlines und Amsterdam (AMS) mit KLM. Abermals BRU.
Privat noch zu einer Hochzeit auf Mallorca (PMI) mit der Swiss via ZRH.

2012:

Beruflich zahlreiche Mal STR, sowohl mit AirBerlin als auch Lufthansa. Außerdem Paris (ORY) mit AirBerlin.
Konferenzbesuch Tallinn (TLL) via Riga (RIX) mit AirBaltic. Außerdem Montreal (YUL) mit Air Canada, hin via Frankfurt (FRA), rück via BRU.
TLL bisher nördlichster und östlichster FLughafen (59.41°N 24.83°E).
RIX→TLL kürzester Non-Stopp-Flug bisher mit 174mi.

Gesamt:

114 Flugsegmente. Geflogene knapp 90.000mi, das ist mehr als 3,5 mal um die Erde. Geschätze 9,5 Tage im Flugzeug verbracht. 33 Flughäfen in 15 Ländern (8 in DE, 6 in US, 5 in ES) auf 3 Kontinenten. 21 Fluglinien (wovon es zwei bereits nicht mehr gibt), 9 unterschiedliche Flugzeugtypen (vermutlich mehr, aber es lassen sich nicht mehr alle nachvollziehen).

To be continued …

Alle Grafiken auf und mit OpenFlights.org erstellt.

Neues Jahr

Hier ist es jetzt schon seit einiger Zeit reichlich ruhig geworden. Blog schreiben ist irgendwie nicht mehr unter meinen Favoriten. Es folgt eine kurze Analyse, allerdings ohne Versprechen auf Besserung.

Was war 2011? Ich war reichlich unterwegs, Brüssel, London, Valencia, Chevez, Szeget, Palma, Brüssel, Maastricht, Utrecht. Also Belgien (2x), Spanien (2x), Portugal, UK, Ungarn und Niederlande (2x). Gar nicht schlecht. Außer einer Hochzeit allerdings alles dienstlich. Entsprechend wenig Zeit für Fotos. Meistens Konferenzen oder Arbeitstreffen. Hinflug, Hotel einchecken, Teilnahme an Veranstaltung, Social Event am Abend, zweiter Tag, nochmal Teilnahme. Für die Liebste noch ein Mitbring(sel) besorgen. Dann Rückreise, Flughafen, das war’s dann meist schon.

Dazu noch einige Geburtstag lieber Menschen, Familienfeiern und bei Freunden, das Übliche halt. Nichts Weltbewegendes und in letzter Zeit auch immer weniger bloggenswert.
Ich habe mir im Sommer einen Fotoapparat gegönnt. Ich habe Fotos gemacht auf den privaten Feiern. Gerne auch mal viele. Teilweise so viele, dass mir das Veröffentlichen hier im Blog zu umständlich wäre. Außerdem sind die Bilder auch eher privat, als das ich sie hier weltweit öffentlich zeigen möchte. Ich bin dazu übergegangen, die Bilder bei Picasa abzulegen. Das ist praktisch und geht relativ komfortabel. Zugriff auf die Bilderserien kann ich kontrollieren, soweit alles prima. Damit dann aber auch wieder ein Grund, keinen Blogeintrag zu verfassen.
Vielleicht Sicherlich gibt’s demnächst auch noch das ein oder andere Zubehör, in der Fototasche ist zumindest noch reichlich Platz. Werde ich hier darüber berichten? Ich weiß es noch nicht, habe nur eine Vermutung.

Handy-Schnappschüsse wären noch eine tolle Sache, hab ich auch hier ein paar mal gemacht, aber richtig komfortabel ist das nicht.
Außerdem habe ich vor einer ganzen Weile Facebook entdeckt. Da dort viele Menschen sind, die ich so kenne von verschiedensten gemeinsamen Aktivitäten wie (Grund-)Schule, Uni, Peru, USA, der eine Australier vom Industrie-Praktikum, usw. ist es einerseits spannend zu sehen, was die so alle machen. Andererseits poste ich selber hier auch ab und an: Links zu tollen Webseiten und Artikeln, die ich finde. Ab und zu Videos, mal einen Kommentar, so dies und das.
Die Inhalte sind mir dann allerdings meist auch schnell wieder aus dem Sinn, also wieder kein Blogartikel.
Über das leidige Thema Social Games (Farmville&co.) schweige ich mich an dieser Stelle aus, damit bin ich sowas von durch.

Dann habe ich seit über einem Jahr eines von diesen tollen Smartphones. Es ist ein Android-Gerät. Dazu ein sinnvoller Datentarif. Wenn ich dann mal unterwegs bin in der Bahn, in Berlin, oder sonst irgendwo, und mir passiert dann was, dann poste ich das auch meist sofort bei … Facebook. Die Länge der Botschaften sind meist kurz und knapp, für einen langen Blogartikel lohnt es nicht und ich hab mir noch nicht mal eine App installiert zum komfortablen WordPress Bloggen vom Handy. Dabei gibt’s so eine App bestimmt. Alleine das ist irgendwie bezeichnend.
Seit Mitte diesen Jahres gibt’s dann auch noch Google+. Bin ich dabei, bisher allerdings eher lesend. Dort habe ich ein Paar Freunde versammelt, die (aus welch Gründen auch immer) nicht bei Facebook sind. Macht mir auch Freude. Das einzige Google-Produkt, was ich nicht (mehr) mag, ist blogger.com, da ist einfach wordpress weiter. Ach so, und das in der Suche das + nicht meht unterstützt wird, geht natürlich auch mal gar nicht. Immerhin kann man Wörter, die man unbedingt berücksichtigt haben möchte, zumindest in der deutschen Version von Google derzeit noch durch umgeben mit Anführungszeichen für das Suchergebnis erzwingen.
Nicht abschweifen …

Letztes Jahr war PlayStation Jahr. Seit Weihnachten 2010 gehöre ich zum erlauchten Kreise derer. 2011 gab’s gar lustige Aktivitäten rund um das PlayStation Network. Hackerangriffe, mehrere Wochen kein Multiplayer verfügbar usw. Ich habe offline gespielt. Little Big Plant, durch. Blur, durch. Portal 2 (gekauft in UK, weil war billiger dort), durch. GTA IV durch. Red Dead Redemption konnte mich bisher nicht fesseln, muss ich mal schauen, ob ich das bei Zeiten wieder her nehme. Lego Harry Potter (wie eigentlich alle Spiele der Lego Reihe) ist ein gemütliches Spiel mit Couch-Coop Spiel. Beim Couch-Coop sitzen zwei oder noch mehr Spieler auf einer Couch und können gleichzeitig ein Spiel spielen (eine entsprechende Anzahl an Controllern vorausgesetzt). Lego geht maximal zu zweit, aber Little Big Planet und Blur sind auch zu viert noch gut lustig. Zwei oder drei Wochenenden so wie der Weihnachtsabend sind dann auch mit diesen Spielen drauf gegangen.
Also noch mehr Zeit, die ich nicht an diesem Blog schreibe.

Dann ist da noch die Arbeit, wo so einiges an Dingen zu schreiben ist. Berichte, Anträge, Memos, deutsch, englisch, wissenschaftliche Paper für Konferenzen. Hat man die alle fertig, lockt einen dann nach Feierabend der Blog nicht wirklich mehr … Außerdem, Konferenz-Einreichungen können potentiel Konferenzteilnahmen nach sich ziehen. 2011 war ich übrigens (im Gegensatz zu 2009 und 2010) nicht in den USA. Mal schauen, wie ich in diesem Jahr einen Besuch des nordamerikanischen Kontinents organisieren kann.

Ich hab hier ja auch schon über (Computer-) Technik berichtet. Nun, auch da gab’s Neuerungen. Thinkpads kamen und gingen, der Kleinanzeigen-Markt ist mein Freund. Meine Entdeckungen von Kaufkandidaten und mein Hadern mit dem Für und Wider kann man auf Facebook nachverfolgen. Wieder kein Blogeintrag.

Überhaupt. Blog schreiben. Wer macht das noch. Gehen wir mal meine Blogroll durch. Rechter Rand (nein, nicht politisch, arg) Rechte Spalte, 9 Einträge. Ein Blog hat einen (regulären) Eintrag für 2012, ansonsten gibt’s regelmäßige Twitter-Wochenrückblick. 2 mal letzter Eintrag jeweils von Mitte 2011, 3 mal letzer Eintrag 2010, je einmal 2009 und 2008 und einen Blog gibt’s schon gar nicht mehr. Wobei von den letzgenannten es immerhin noch eine Fortsetzung unter neuer Adresse gibt.
Spricht dafür, dass das Bloggen allgemein nachgelassen hat. Ist Bloggen out? Sind jetzt alle bei Facebook? Haben alle ein neues Hobby? Keine Zeit? Keine Lust? Der Reiz des neuen Weg? Oder lese ich die falschen Blogs?
Schaue ich in meinen RSS Reader, sind dort eigentlich nur noch die kommerziellen oder ganz großen verblieben (lawblog, fefe). Linus Torvalds Blog, ziemlich ruhig. Jon Lech Johansen, dito. Münzenblog?
Den Animation Blog wieder abbestellt. Hatte ich eigentlich eh nur zum KinoStart von Wall-E reingenommen.

Wo seid ihr alle?

Reiserückblick

Münzen mögt ihr nicht so, hm? Naja, kann ich verstehen. Sammlungen anderer Leute von was auch immer (Briefmarken, Kaffeetassen, Hummelfiguren, …) finden halt nicht überall den gleich Anklang.

Deshalb heute den ultimativen Rückblick über das letzte Jahr in Bildern.
Im September 2010 waren wir in Spanien. Wir sind Stück für Stück von Bilbao nach Santiago de Compostella gefahren. In knapp 14 Tagen haben wir dabei unterschiedliche Städte und Dörfer gesehen, viel grüne Natur und Wald und ab und zu auch mal das Meer.

Auf den ersten vier Bildern sind wir in Bilbao im Baskenland. Der Blumenhund steht vorm Guggenheim Museum.

In Kantabrien und Asturien sind wir auf den nächsten vier Bildern. Zu den Picos de Europa hinauf haben wir die Seilbahn genommen (nicht im Bild). Außerdem gibt es hier die Sitte, Cidre von weit oben herab ins Glas einzuschenken.

In der vorletzten Reihe ist noch ein Foto von mir, auf dem ich gerade aus ungewöhnlicher Perspektive ein Foto versuche zu machen (welches aber nichts geworden ist).

Wie erreichen schließlich Santiago de Compostella (letzte Bildreihe) mit seiner eindrucksvollen Kathedrale. Das allerletzte Foto zeigt unser Hotel, nett eingerichtet in einer alten Wassermühle.

Euromünzen Osteuropa

Einige Münzen habe ich jetzt am Wochenende erhalten. Vielen Dank nochmal.
Aus Slowenien stammt diese 2EU Münze. Abgebildet ist der slowenische Dichter France Prešeren sowie ein Vers der slowenischen Nationalhymne. Slowenien ist seit 2007 beim Euro dabei.


Zwei Neuzugänge sind aus der Slowakei zu verzeichnen. Das 1EU Stück zeigt, wie auch das 2EU Stück, ein Doppelkreuz auf drei kleinen Bergen.

Auf dem 2ct Stück ist der Berg Kriváň in der Hohen Tatra zu sehen.

Aus Estland kommen ebenfalls zwei Münzen. Beide Münzen zeigen auf der Rückseite den Kartenumriss von Estland.