Schnackenburg

Schnackenburg (übrigens gesprochen langes „a“) ist die kleinste Stadt Niedersachsens. „Immer eine Reise wert“ dachte ich eigentlich und das hätte auch im Titel stehen können, aber dem ist derzeit nicht so. Am kleinen Hafen stand und steht, wenn man diesen umrundet, ein kleiner Aussichtsturm.

Vor über 20 Jahren konnte man von oben herab die Zöllner beobachten, wie sie zu ankommenden Schiffen fuhren um Grenz-Formalitäten zu erledigen.  Die Grenze ist inzwischen weg, mit ihr die Zöllner, gelieben ist der Aussichtsturm. Zur Veranschaulichung hilft vielleicht der Blick auf folgendes Suchbild (bitte anklicken für größere Ansicht):

DSC00165
Zu sehen ist der Aussichtsturm, dem ein ganz wesentliches Element derzeit fehlt: Die unterste Treppe. Auch macht der Turm einen insgesamt eher wackeligen Eindruck, so dass auf ein Erklimmen verzichtet wurde.

Ob dem Turm das gleiche Schicksal widerfahren ist, wie dem Turm auf dem Höhbeck? Oder vielleicht doch Vandalismus? Das muss an dieser Stelle unbeantwortet bleiben, ein offizielles Hinweisschild oder rot-weißes Flatterband fehlte.