Mein neuer Rechner

Vor schon einer ganzen Weile bekam ich ein Mainboard geschenkt. Das lag dann lange Zeit herum, bis ich mir dann neulich einen Computer darum herum gebaut habe.

Das Mainboard („die Hauptplatine“) ist ein MS 7050 OEM und stammt aus einem HP DX 5150 Computer.

Das Schöne an dem Board ist, dass es Grafik (ATI Radeon X200) schon onboard hat, man aber trotzdem später noch eine bessere PCIe-Grafikkarte nachrüsten kann.

Dazu kommen

  • CPU (AMD Athlon 64 4000+ Sockel 939)
    Die Dual Core Sockel 939 CPUs sind ja nur noch zu Apotheker-Preisen erhältlich, vielleicht ergibt sich da auf Dauer nochmal was.
  • Retention Modul (Scythe Universal Retention Kit (SCURK01))
    Das Board kam ohne Befestigungsrahmen für den Lüfter. Nach langem Hadern habe ich dann ein Universalmodul erstanden. Es passt übrigens erst nach Abfeilen einer Ecke (inkl. Erlöschen der Garantie). Eigentlich wird das von unten haltende Gegenstück angeklebt, da ich mir aber wegen zukünftiger Umbauarbeiten nicht sicher war, hab ich die Schutzfolie erstmal draufgelassen.
  • CPU Kühler (Cooler Master Hyper TX2 (RR-CCH-L9U1-GP))
    Die normalen 08/15 Kühler sind anscheinend heute vorbei. Da ist wohl einiges an Weiterentwicklung an mir vorübergegangen. Allerdings muss ich zugeben, mein letzter Rechnerkauf für Eigenbedarf ist eine ganze Weile her (mind. 3 Jahre, eher mehr). Das gewählte Modell ist relativ hoch, durch den großen Lüfter aber auch sehr leise. Ich bin zufrieden. Die Kühlleistung ist auch sehr gut. (Hoffentlich reicht der Kühler auch noch für Zweikern-CPUs.)
  • 2 GB RAM (MDT DIMM Kit 2GB PC3200 DDR CL2.5 (PC400))
    Beim Arbeitsspeicher kann man viel nicht falsch machen, DualChannel sollte es schon sein, evtl. kommt später nochmal genau so viel dazu.
  • 250 GB Festplatte (Samsung SpinPoint S250 250GB SATA II (HD250HJ))
    Auch hier die Devise: Möglichst leise, nicht zu teuer. Bis jetzt unspektakulär.
  • Netzteil (LC-Power Super Silent LC6350 350W ATX 1.3)
    Eigentlich wollte ich hier aufgrund eigener positiver Erfahrungen ein Gerät von Xilence nehmen, der Verkäufer riet mir aber ab, da hätten sie reichlich Ausfall und Kundenrücklauf mit erlebt, ich entscheide mich spontan um. Das Gerät ist angenehm leise (großer Lüfter!). Die 350W sind aktuell etwas überdimensioniert, aber ein wenig Reserve für die zusätzliche Grafikkarte oder die Zweikern-CPU schaden ja nicht.

Ein gebrauchtes DVD-Rom Laufwerk hatte ich noch rumliegen, genauso das Gehäuse. Auch mein in die Jahre gekommener CTX 17″ Röhrenmonitor kommt noch einmal zu neuen Ehren.